Taucherparadies Sipadan

Im Bild oben: Ein rund 6 Meter hoher Barracuda-Schwarm – ein absolut faszinierender Anblick. So wurden wir empfangen als wir unseren ersten Tauchgang in einem der bekanntesten Tauchgebiete der Welt starteten: Sipadan in Malaysia (Ostmalaysia [Sabah], auf der Insel Borneo).

Sipadan ist als Naturschutzgebiet klassifiziert und somit speziell geschützt: Um dort tauchen gehen zu können benötigt man einen Eintritt (Permit) und täglich werden nur 120 solche Permits ausgestellt. Die Nachfrage ist deutlich grösser als das Angebot ;-) Es gibt viele Touristen die nach einer Woche Warten frustriert wieder abreisen ohne ein Permit ergattert zu haben.

Weiter nach dem Link.. ;-)

Da hatten wir mehr Glück – am Anreisetag konnten wir uns zwei Permits sichern! ;-) Und das ohne Reservation!

Auf der Insel Sipadan selbst kann man nicht wohnen. Man startet den Ausflug ab der Insel Mabul (Bild oben) auf der es diverse Unterkünfte gibt. Alternativ kann man auf dem Festland im Ort Semporna wohnen, von dort wird man dann am Morgen nach Mabul gefahren (rund 30 Minuten Bootsfahrt).

Alles OK soweit – in Mabul wird alles präpariert und in 15 Minuten Bootsfahrt ist man im Naturschutzgebiet Sipadan. Was uns dort erwartete war schlicht und einfach paradiesisch.

Wir hatten leider nur 3 Tauchgänge aber die hatten es in sich. Viele Riffhaie, unglaublich viele Schildkröten (das sind meine Favoriten) und auch ansonsten eine atemberaubende Artenvielfalt. So ist es (wie im oberen Bild) keine Seltenheit, auf einem Foto sowohl einen Hai (unten) wie eine Schildkröte (oben) ablichten zu können ;-) Super Sache!

Die Bilder unten können leider die Schönheit nicht wirklich vermitteln – da muss man schon selbst dort gewesen sein ;-) Dennoch unten ein paar Impressionen der Sipadan-Tauchgänge. Und bitte entschuldigt, dass so viele Schildkröten-Fotos dabei sind, aber das sind eben meine liebsten ;-)

Und hier noch ein ganz kurzes Video, wie ich versucht habe einer Schildkröte nachzuschwimmen ;-)

Video ist nicht verfügbar

Für Leute, die selbst in Sipadan tauchen und ein Permit ergattern wollen, hier paar Tipps:

  • Am besten versucht man natürlich, etwas vorher fix zu buchen. Die entsprechende TripAdvisor-Seite gibt einen guten Überblick über die Diveshops vor Ort die man kontaktieren kann.
  • Hat man lange vorher was gebucht, ruft 1-2 Wochen vorher an um euch nochmal die Verfügbarkeit der Permits bestätigen zu lassen! Wichtig!
  • Der minimale Aufenthalt um garantierte Sipadan-Permits zu bekommen sind normalerweise 4-5 Tage. Bleibt man solange und bucht vorher, hat man die besten Chancen.
  • Ist man schon vor Ort und hat nichts vorgebucht (wie wir) ist alles nur Glück. Am besten klappert man in Semporna in der Nähe des Piers alle Diveshops ab und fragt dort nach Permits. Wichtig hier: Je grösser die Gruppe, umso kleiner die Chance! Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Diveshop 4 Permits vergeben kann ist natürlich deutlich kleiner als nur 2. Falls ihr also in einer grösseren Gruppe unterwegs seid, teilt euch auf und fragt in 2er-Gruppen. Das steigert die Chancen erheblich.
  • Selbst wenn man ohne vorbuchen was ergattert: Selten kann man am selben oder am nächsten Tag gehen. Macht euch also bereit, rund 3-5 Tage in Semporna oder Mabul zu bleiben um genug flexibel zu sein.
  • Generell gilt: Wer Last Minute Permits bekommt bezahlt etwa 50% bis 100% mehr als wenn man vorbucht! ;-)

Man sieht also, es gibt diverse Schwierigkeiten und Hürden um dort tauchen zu können. Aber wenn dann dort ist, haben sich alle Mühen gelohnt! Absoluter Reisetipp!

1 Kommentar

  1. Bruno Glaus (Glöusu)

    CHILLLLLLAAAAAAAAAA! TUE CHILLLLLLLLLLLLAAAAAAAAAAA!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar!